Die Enstehung der Meerchen

Eigentlich ist es nur eine winzigkleine Anekdote, die ich aber so süß fand und über die ich so herzlich lachen mußte, dass diese Wortschöpfung sofort in unseren normalen Sprachgebrauch einging.

 

 

 

 

 

Meine damals 14-jährige Tochter Dine plante eine Übernachtung ihrer Freundin bei uns.

Diese hatte ein Kaninchen und die beiden fragten mich, ob das denn auch bei uns 'übernachten' könnte.

Ich meinte, darauf käme es ja auch nichtmehr an...

Laute Überlegungen setzten ein:

 

Wenn denn nun das Kaninchen mit einem der Meerschweinchen...

... wären die Kinder dann 'Kaneinchen' oder 'Meerchen'?

 

Dieses Phantasiewort war sofort meins!

Meerchen!

Nur - so elfen-, prinzessinnen-, trallallagleich wie im Märchen habe ich uns alle nicht gesehen:

Wir haben was mitgemacht! Wir haben gekämpft! Uns durchgesetzt!

Nix 3 Wünsche, rettende Prinzen und so.

Wir waren nicht Schneewittchen und die Meerschwein-Zwerge, dafür tanzten mir hier alle viel zu frech auf der Nase herum! Ne richtige Bande eben:

Meerchenbande

Gratis Website erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen